J-Rock/-Pop und Visual-kei der Club der Seelenlosen Nihon-Freaks

Celestia Le Ciel / Merveille Magique


Aussprache :
Status : indies - aktiv
Anfang : 2001





Offizielle Seite :
http://www3.to/cum-net
> Ähnliche Links

Siehe auch :
Ähnliche Artists :

Mit freundlicher Genehmigung von : Astan Magazin


PROFIL



Grob gesagt leben in der Welt von Merveille Magique Feen und in der Welt von Celestia Le Ciel engelsähnliche Wesen. Genauer gesagt besteht das Universum aus eigentlich sieben Welten, wobei zwei davon von Merveille Magique und Celestia Le Ciel repräsentiert werden, die restlichen Welten spiegeln sich in den Liedtexten der Bands wieder.

Die Welt von Merveille Magique wird in zwei Länder unterteilt. Zum einen das Land der goldenen Magie, mit einer niemals untergehenden Sonne, in der die Magie des Mutes und der Hoffnung aufgezeigt wird und das Land der silbernen Magie, im ewigen Mondlicht, indem die Magie der Träume und der Heilung beheimatet ist. Während Lleu in Land der goldenen Magie regiert, herrscht Laciel im Land der silbernen Magie.

Die Welt von Celestia Le Ciel baut sich ebenfalls aus zwei Ländern auf.
Hier gibt es das Land der Flammen, ein ewig grünes Land, in dem ein Drache über richtig und falsch richtet, sowie das Land des Wassers, ein Land wie das offene Meer, indem ein Einhorn über rein und unrein richtet. Während Lleu im Land der Flammen regiert, regiert Laciel im Land des Wassers. Es gibt Böse Geister, dunkle Magie – eben alles was eine Fantasiewelt ausmachen kann.

Musikalisch sind die beiden Bands eher der melodischen Richtung des Vk zugeordnet und weniger dem harten Industrial / Alternative Sound der heute im VK üblich ist.

• Zum Seitenanfang •

BIOGRAFIE



Tatsächlich haben sich die „beiden Bands“ Merveille Magique und Celestia le Ciel unterschiedlich entwickelt.

Zuerst war da Merveille Magique, die bereits im Dezember 2001 ganz langsam angefangen hat: Zwischen Dezember 2001 und Februar 2002 erschienen die 4 Demo-Tapes an der Zahl, Merveille∞Celestial I bis Merveille∞Celestial IV.

Erst ein ganzes Jahr später nahm die junge Band erste Live-Aktivitäten auf, somit wahr das erste Konzert ein Auftritt im Saitama-Urawa Narciss am 28.04.2003. Die nächsten Auftritte sollten sich auch in der Region halten. Ihren ersten Auftritt in Tokyo hatten Merveille Magique am 01.09.2003 in der Takadanobaba Area. Am selben Tag erschien auch ihre erste Kassette „Eien no Aoi Bara“ in den Läden des Landes.
Weitere Auftritte in Tokyo und Umgebung folgten und am 10. Dezember des Jahres erschien auch endlich die erste Single „ Merveille∞CelestialV“.

Im nächsten Jahr folgten weitere Auftritte, wobei der am 03.03. in der Takadanobaba Area für eine weile der letzte sein sollte, da Merveille Magique zugunsten der nun erstmals erscheinenden Celestia le Ciel pausierten.

Celestia le Ciel knüpften an die Reihe von Konzerten in der Tokyoter Umgebung an und brachten erst am 12. Juli ihre erste Single „Celestial“ heraus. Gut einen Monat später wurden einige Demolieder bei bands aid hochgeladen. Hiervon hat sich die Band aber inzwischen losgesagt.
Das Jahr endete für die Band mit einem Neujahrs-Event in der Yokohama Arena Sound Hall.

Das Jahr 2005 wurde von Celestia le Ciel langsam angegangen. Erst im April machten sie wieder auf sich aufmerksam, diesmal sogar direkt mit der neuen Single „Memory of the Sky“. Bis Dezember 2005 sollten nur zwei weitere Auftritte in Tokyo folgen.
Dafür ist das Erscheinen eines „Coupling Albums“ von Merveille Magique“ und „Celestia le Ciel“ am 14.12. 2005 angelegt und auch die Europa-Tour der beiden Bands zwischen dem 16. und 18. Dezember steht schon fest. Am 17.12.2005 traten sie auch auf dem Astan X-Mas Festival hier in Deutschland auf!

Kibou
• Zum Seitenanfang •

REVIEW




• Zum Seitenanfang •

DISKOGRAFIE (JAPAN)



··· ALBUM & MINI-ALBUM ···
2005-12-14 - Fairy Tales of Celestial World (CD - mini-album)

··· SINGLE & MAXI-SINGLE ···
2005-04-14 - Memory of the Sky (CD - single)
2004-07-12 - Celastial (CD - single)
2003-12-10 - Merveille∞Celestial V (CD - single)
2003-09-01 - Eien no Aoi Bara (CD - single)
2002-02-00 - Merveille∞Celestial IV (CD - single)
2002-01-00 - Merveille∞Celestial II (tape - single)
2002-01-00 - Merveille∞Celestial III (tape - single)
2001-12-00 - Merveille∞Celestial I (tape - single)